i=3125
-22957 - -22956 - -22955 - -22954 - -22953 - -22952 - -22951 - -22950 - -22949 - -22948 - -22947 - -22946 - -22945 - -22944 - -22943 - -22942 - -22941 - -22940 - -22939 - -22938 - -22937 - -22936 - -22935 - -22934 - -22933 - -22932 - -22931 - -22930 - -22929 - -22928 - -22927 - -22926 - -22925 - -22924 - -22923 - -22922 - -22921 - -22920 - -22919 - -22918 - -22917 - -22916 - -22915 - -22914 - -22913 - -22912 - -22911 - -22910 - -22909 - -22908 - -22907 - -22906 - -22905 - -22904 - -22903 - -22902 - -22901 - -22900 - -22899 - -22898 - -22897 - -22896 - -22895 - -22894 - -22893 - -22892 - -22891 - -22890 - -22889 - -22888 - -22887 - -22886 - -22885 - -22884 - -22883 - -22882 - -22881 - -22880 - -22879 - -22878 - -22877 - -22876 - -22875 - -22874 - -22873 - -22872 - -22871 - -22870 - -22869 - -22868 - -22867 - -22866 - -22865 - -22864 - -22863 - -22862 - -22861 - -22860 - -22859 - -22858 - -22857 - -22856 - -22855 - -22854 - -22853 - -22852 - -22851 - -22850 - -22849 - -22848 - -22847 - -22846 - -22845 - -22844 - -22843 - -22842 - -22841 - -22840 - -22839 - -22838 - -22837 - -22836 - -22835 - -22834 - -22833
  HIPERPEDIA | RoHS
SUCHE:   
 

 
 RoHS
 Das Kürzel RoHS (engl. Restriction of the use of certain hazardous substances in electrical and electronic equipment: "Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten") bezeichnet zusammenfassend die EG-Richtlinie 2002/95/EG zum Verbot bestimmter Substanzen bei der Herstellung und Verarbeitung von elektrischen und elektronischen Geräten und Bauteilen, sowie die jeweilige Umsetzung in nationales Recht.

Das Ziel ist dabei, im Zuge der massiven Ausweitung von Wegwerfelektronik äußerst problematische Bestandteile aus den Produkten zu verbannen. Dazu gehört unter anderem, die bleifreie Verlötung elektronischer Bauteile durchzusetzen, giftige Flammhemmer bei der Herstellung von Kabeln zu verbieten sowie die Einführung entsprechender Ersatzprodukte zu verstärken. Des Weiteren müssen auch die verwendeten Bauteile und Komponenten selbst frei von entsprechenden Stoffen sein.

Gängige giftige Substanzen der Elektronik gelten als höchst umweltgefährdend. Sie treten teilweise auch aus Deponien in die Natur aus, sind schlecht abbaubar und reichern sich daher im Naturkreislauf an. Diese Substanzen sollen durch die RoHS aus den Produkten verbannt werden. Davon betroffen sind

1. Blei

2. Quecksilber

3. Cadmium

4. sechswertiges Chrom

5. Polybromierte Biphenyle (PBB)

6. Polybromierte Diphenylether (PBDE)

Eine Ausnahme der Richtlinie besteht für Ersatzteile, die für die Reparatur oder Wiederverwendung von Elektro- und Elektronikgeräten bestimmt sind, die vor dem 1. Juli 2006 auf den Markt gebracht wurden (EG-Richtlinie 2002/95/EG Artikel 2 Abs. 3).
EnglishFrançaisDeutschItalianoРусский中文
HOMEÜber unsPRODUKTETESTS & PREISEPRESSE CENTERHIPERPEDIADOWNLOADFAQ
©2008 High Performance Enterprise PLC. All rights reserved de.